Startseite / Startseite / Döbeln und Wernigerode können auch gewinnen

Döbeln und Wernigerode können auch gewinnen

Jeder darf einmal in der Floorball-Bundesliga. Nach Niederlagen gegen Kaufering und Berlin konnte am dritten Spieltag der UHC Döbeln seinen ersten Saisonsieg feiern. Vor heimischer Kulisse setzten sich die Sachsen mit 5:2 gegen die ETV PiranHHas durch. Die Raubfische von der Elbe vermelden nach der zweiten Auswärtsniederlage in Folge auf ihrer Facebook-Seite trotzig: “Wir haben weiterhin HUNGER!” Zum Abendessen kommt am Samstag um 18 Uhr der TV Lilienthal.

Die Rand-Bremer vom TVL bekamen am Samstagabend gegen die bislang ebenfalls sieglosen Red Devils aus Wernigerode die Grenzen aufgezeigt. Die Entscheidung fiel im Schlussdrittel, welches mit 5:0 von den Gästen beherrscht wurde. Mit 4:10 ging die Partie gegen den Meisterschaftsmitfavoriten aus Sachsen-Anhalt letztlich in die Binsen.

Den Platz an der Tabellenspitze konnte der UHC Sparkasse Weißenfels weiter festigen. Der Vize-Meister der Vorsaison blieb auch das dritte Mal siegreich und gewann beim letztjährigen Dritten, BAT Berlin, mit 13:6. Bemerkenswert: Zwischen Minute 21 und 51 demontierten die Weißenfelser den Gastgeber mit zehn Toren in Serie.

Das Verfolgerfeld führt nach dem dritten Spieltag Meister MFBC Löwen Leipzig an. Die Messestädter machten die Heimniederlage gegen Lilienthal vergessen und schickten die Floor Fighters aus Chemnitz mit 8:3 nach Hause. Mit zwei Siegen aus drei Spielen halten die Unihockey Igels aus Dresden den dritten Tabellenplatz. Die Sachsen fügten den mutigen Aufsteigern aus Kaufering die erste Saisonniederlage zu. Vor über 400 Zuschauern stand es am Ende 9:7 für Dresden.
 

Theme developed by ThemeStash - Premium WP Themes and Websites