Startseite / Startseite / Dümptener Füchse überraschend Meister

Dümptener Füchse überraschend Meister

Vielleicht hatten einige mit einem sicheren Sieg vom UHC Sparkasse Weißenfels am letzten Wochenende gerechnet, war doch die U16 Juniorinnen-Mannschaft aus Sachsen-Anhalt als Favorit nach München zur Kleinfeld Meisterschaft gereist. Am Ende waren es aber die Dümptener Füchse die jubelnd die Hände in die Höhe streckten und mit einem 3:2 Sieg gegen den UHC neuer deutscher Meister sind.
Bereits in der Vorrunde der Meisterschaft zeigten die Juniorinnen vom UHC, mit vier Siegen in vier Spielen, dass sie auf dem Weg ins Finale waren. Auch im Halbfinale am Sonntag, gegen die SSF Dragons Bonn, hatten die Weißenfelserinnen keine großen Mühen. Sie gingen erst mit 9:0 in Führung und konnten danach das Spiel mit 13:6 Toren für sich entscheiden. Auch die Dümptener Füchse taten sich im anderen Halbfinale gegen den MFBC Leipzig nicht allzu schwer und verwandelten eine souveräne 6:0 Führung in ein 8:3 Endstand.
Bevor jedoch das Finale angepfiffen wurde, standen sich im Spiel um Platz drei der MFBC Leipzig und die SSF Dragons Bonn gegenüber. Hatte der MFBC am Samstag noch mit 11:4 gegen die Bonner gewonnen, drehten diese den Spieß im Spiel um Platz drei einfach um und gewannen nach einem harten Kampf mit 6:3. Die Freude war dementsprechend groß nach dem Spiel.
Im Finale schienen ebenso wie im Spiel um Platz drei die Weichen bereits gestellt. Am Samstag hatte der UHC die Dümptener Füchse mit 9:2 besiegt. Im Finale waren es dann aber die Füchse, die bis zur Halbzeitpause drei mal trafen. Nach der Pause brachten die Geschwister Luise und Tina Ändra den UHC nochmal auf 2:3 ran, die Füchse konnten aber den Spielstand bis zum Ende hin verteidigen. „Dieser Sieg bedeutet uns sehr sehr viel, ich glaube, dass man das schlecht in Worte fassen kann. Es waren so viele Emotionen nach dem Abpfiff dabei, das war unglaublich.“, ist Füchse-Trainer Kevin Buckermann noch Tage nach dem Finale überwältigt. Auf die Frage, was der der Unterschied zwischen der Partie am Samstag und dem Finale am Sonntag war, sagt er: „Im Spiel am Samstag haben wir komplett mit drei Reihen gespielt und haben uns zwischendurch ungeschickt angestellt. Im Finale haben wir dann mit zwei Blöcken und sieben Feldspielerinnen gespielt und durch den schwungvollen Beginn in der ersten Halbzeit konnten wir die Weichen auf Sieg stellen, auch wenn Weißenfels bis zum Schluss gekämpft hat und sehr gefährlich war. Ein sehr spannendes Spiel für alle Beteiligten. Respekt an Weißenfels, dass sie bis zum Schluss sich für den Sieg eingesetzt haben und ein riesen Kompliment an mein Team!“
Endergebnis (alle Ergebnisse gibt es hier in der Statistik im Überblick):
1. Dümptener Füchse
2. UHC Sparkasse Weißenfels
3. SSF Dragons Bonn
4. MFBC Leipzig
5. FC Stern München

Schreibe einen Kommentar

Theme developed by ThemeStash - Premium WP Themes and Websites