Startseite / Nationale Wettbewerbe / Endplatzierungen der Damen-Bundesliga

Endplatzierungen der Damen-Bundesliga

Die Meisterinnen der Damen-Bundesliga-Saison 2021/22 stehen fest! Nach einem knappen Sieg im umkämpften Finale gegen die ETV Lady Piranhhas aus Hamburg konnten sich die Damen der Dümptener Füchse den ersten Platz in der Abschlusstabelle sichern.

Zunächst qualifizierten sich die besten vier Teams der regulären Saison für die an vier Wochenenden ausgespielten Playoffs: Neben den Finalteilnehmerinnen waren die auch die Damenteams des UHC Sparkasse Weißenfels und des MFBC Leipzig/Grimma vertreten – die beiden Teams, die in den letzten Jahren traditionell den Titel unter sich ausmachen konnten.

So konnten die Weißenfelserinnen im Halbfinale gegen die Lady Piranhhas das erste Spiel auch mit 2:1 für sich entscheiden, doch die Hamburgerinnen kamen stark zurück und glichen im zweiten Spiel mit 5:3 die Serie aus, bevor sie im entscheidenden Spiel 3 einen knappen 5:4-Sieg erringen konnten und somit zum ersten Mal den Finaleinzug schafften.

In der anderen Halbfinalserie konnten die Dümptener Füchse dem MFBC Leipzig/Grimma sogar beide Spiele klar abnehmen (8:2, 8:4), sodass ein drittes Entscheidungsspiel nicht stattfinden musste. So komplettierten die Füchse das Überraschungs-Finale, das schließlich mit einem Hin- und einem Rückspiel am 28. Mai und 4. Juni ausgetragen wurde.

Im ersten Spiel konnten sich die Teams über 150, im zweiten sogar über mehr als 200 Zuschauerinnen und Zuschauer freuen, was das Erlebnis sicherlich zu einem noch Besonderen machte. Schließlich konnten sich die Füchse in Hamburg mit 2:3 durchsetzen und in der eigenen Halle mit einem starken 9:4 den ersten Titelgewinn perfekt machen.

Die meisten Scorerpunkte sammelten in der Finalserie für die Lady Piranhhas Randi Kleerbaum (3 Tore) und Ina Jensen (2 Tore, 2 Vorlagen), und für die Füchse Anna-Lena Best (4 Tore) und Theresa Beppler-Alt (3 Tore, eine Vorlage).

Das Spiel um Platz 3 wurde am 29. Mai in Weißenfels ausgetragen, und konnte von den Gastgeberinnen mit 3:1 für sich entschieden werden. Für den UHC konnte sich Pauline Baumgarten mit einem Tor und einer Vorlage in den Spielbericht eintragen, und das Tor für Leipzig/Grimma erzielte Sarah Kleinschmidt.

Die Abschlusstabelle der Damen-Bundesliga-Saison 2021/22 steht damit fest:

1. Dümptener Füchse

2. ETV Lady Piranhhas Hamburg

3. UHC Sparkasse Weißenfels

4. MFBC Leipzig/Grimma

5. SSF Dragons Bonn

6. Red Devils Wernigerode

7. SG Stern München/Sportfreunde Puchheim

Theme developed by ThemeStash - Premium WP Themes and Websites