Startseite / Startseite / Feinschliff vor der Weltmeisterschaft

Feinschliff vor der Weltmeisterschaft

Die Herrenweltmeisterschaft steht vor der Tür. In einem dreitägigen Trainingslager trifft sich das Nationalteam um Martin Brückner nochmal, vor der Fahrt nach Zürich. 

Am 5. November 2022 um 12 Uhr geht es endlich wieder los. Der Ball rollt in der Weltklasse. Die Weltmeisterschaft startet mit keinem geringeren Spiel wie das der deutschen Herren gegen den amtierenden Weltmeister Schweden. Das erste Spiel der gesamten Weltmeisterschaft, das erste Spiel direkt in der David gegen Goliath Ansetzung. Martin Brückner, Bundestrainer, sieht diesen Start in die Weltmeisterschaft aber mit Vorfreude: «Einen schwereren Gegner kann man offensichtlich nicht haben.», so der Bundestrainer: «Aber ich freue mich auf das Spiel, aus unserer Position kann man nur gewinnen. Es geht darum gut in das Turnier zu starten.» Dafür trainierte das deutsche Team nochmal Wochenende. In diesem Trainingslager ging es vor allem darum nochmal an den Feinheiten zu feilen. Special Teams, Freischläge und Linienabsprachen waren die Hauptinhalte in dieser Zusammenkunft.

«Einen schwereren Gegner kann man offensichtlich nicht haben.»

Martin Brückner, Bundestrainer

Tschechien und Lettland als weitere Gruppengegner

Sonntags und montags stehen die beiden nächsten Gruppengegner an, Tschechien und Lettland. Tschechien ein Gegner, der sich in den letzten Jahren enorm entwickelt hat, an den man jedoch vor allem gute Erinnerungen hat. An der Weltmeisterschaft 2018 in Prag bestritten die Deutschen das Eröffnungsspiel gegen die Landesnachbarn. Trotz der klaren Favoritenrolle der Tschechen schaffte es Deutschland mehrfach in Führung zu gehen. Tim Böttcher erinnert sich: «Die Stille in diesem riesigen Stadion in dem alle gegen uns waren, als wir das zweite Mal in Führung gingen, das war ein unbeschreiblich.» 

Lettland, ein Gegner, den man vor gut sechs Wochen das letzte Mal beim sechs Nationenturnier in Weissenfels traf. In diesem Spiel passte alles für Deutschland und man schlug den Weltranglisten Fünften mit 5 zu 2. Ein Ergebnis, welches dem deutschen Team wieder zuzutrauen ist. 

Hier könnt es schon nicht mehr erwarten? Dann haben wir genau das richtige für euch: unsere Schweizer Kollegen haben anlässlich der Weltmeisterschaft eine einstündige Dokumentation über die Schweizer Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft veröffentlicht. Und das auch mit deutscher Beteiligung: der Film wurde von unserem ehemaligen Öffentlichkeitschef Mathias Liebling aufgenommen. Reinschauen lohnt sich also doppelt:

https://youtu.be/Y-m4fv07XX4

Kommentare sind geschlossen.

Theme developed by ThemeStash - Premium WP Themes and Websites