Startseite / Startseite / Deutschland mit guter Platzierung bei Herren-WM

Deutschland mit guter Platzierung bei Herren-WM

Zürich, 13. November 9 Uhr gegen Lettland, das letzte Spiel der Weltmeisterschaft 2022 in Zürich für Deutschland. Ein frühes siebten Spiel für das deutsche Team, bei dem es darum geht das zweitbeste jemals erzielte Ergebnis in einer Weltmeisterschaft zu erspielen, Platz 5. Doch bevor die Partie angepfiffen wurden, kam es zu zwei erfreulichen Ehrungen an diesem Spiel. Erik Schuschwary bestritt in sein 100. Länderspiel und wurde davon von Präsident Remo Hubacher und Sportdirektor Atte Ronkanen ausgezeichnet. Auch Tim Böttcher erhielt eine Auszeichnung für sein mittlerweile etwas zurückliegendes 100. Länderspiel.

Das erste Drittel begann für Deutschland gut: Mit viel Zug kreierten die weißen Trikots viele Torchancen. Gleichzeitig schafften auch die Lettland häufiger den Weg vor das Tor von Jan Lemke. In der 15. Minuten dann der erste Treffer der Partie, von den Balten erzielt. Auch das zweite Tor war das der deutschen Gegner. Somit ging es mit 0:2 aus deutscher Sicht in die Pause.

Von dem Rückstand unbeeindruckt kam Deutschland zurück aufs Feld. Das Team erarbeitete sich weiter seine Chancen, wieder war es Svenson Hoppe der auf Zuspiel von Jakob Heins für die Deutschen scorte. Wenige Momente später gab es eine Strafe gegen die Letten, welche das deutsche Power Play ermöglichte. Auch diesmal spielte Jakob Heins den entscheidenden Pass auf Janos Bröker, welche den Ball im langen Eck ins Tor bugsierte. Doch auch den Letten wurde ein Überzahlspiel zugestanden, welches sie souverän nutzen. 10 Sekunden vor Schluss stellten die Balten wieder den zwei Tore Vorsprung her – 2:4.

Für den letzten Spielabschnitt nahm sich das deutsche Team vor, nochmals alles nach vorne zu werfen. Entsprechend kam es zu Lücken in der Verteidigung, welche die Letten bereits 42 Sekunden nach Wiederanpfiff nutzten. Ein herber Schlag für die deutsche Moral. Zwar versuchte man es stetig weiter, die Aktionen wollten allerdings nicht gelingen. Nach 53 Minuten war die Führung Lettlands auf 2:7 ausgebaut. Da konnte das Tor von Julian Nihlén nur noch Ergebniskosmetik betreiben – ein kleiner Trost. Letztendlich gelang es den Letten noch ein Empty-Net-Tor zu erzielen, sodass das Spiel mit 3:8 endete und Deutschland die Weltmeisterschaft auf Platz 6 abschliesst.

Kapitän Tim Böttcher sagt nach dem Spiel: „Heute waren wir einfach nicht bereit genug auf den Sieg. Ich glaube ehrlicherweise, dass auch Lettland heute nicht ihr optimalstes Spiel hatte, aber heute hat es gegen uns gereicht. Platz 6 der WM ist für Deutschland ein wirklich gutes Ergebnis, worauf wir stolz sein können.“

Nach dem Spiel waren nicht nur wegen des verlorenen fünften Platz die Emotionen bei einigen Spielern traurig. Jahrelange Stützen des Teams Matze Siede, Sascha Herlt sowie Jubilar Erik Schuschwary beendeten mit dem Abpfiff des Spiels auch ihr Nationalmannschaftskarriere. Ein Schritt, der, wie sie beschrieben, ein schwerer sei, aber auch Platz für die nächste Generation mache. Floorball Deutschland dankt dem gesamten Team sowie allen Helfern um die Weltmeisterschaft herum für den Einsatz, welcher ein solch gutes Ergebnis ermöglichte und wünscht den „Rentnern“ alles Gute für die Zukunft.

Kommentare sind geschlossen.

Theme developed by ThemeStash - Premium WP Themes and Websites