“Unser Teamgeist, der Zusammenhalt und die Unterstützung von der Tribüne waren unschlagbar. Durch einen relativ ausgeglichenen Kader konnten wir lange mit 3 Reihen spielen. Jede Spielerin hat Spielzeit erhalten und konnte sich beweisen”. So fassen die Trainerinnen Ulrike Czerny und Inge Kuld die Stärken des Gewinner-Teams aus dem Osten zusammen.

Nach einem erfolgreichen Auftakt in das Turnier (6:2 gegen Team Süd; 7:0 gegen Team Nord) setzte man in Spiel 3 mit einem knappen 2:1 Sieg gegen den Westen den Grundstein für den Titelgewinn. Am Sonntag traf man auf Sachsen-Anhalt, die mit drei aktuellen U19-Nationalspielerinnen im Kader und zwei Siegen im Rücken das Team aus dem Osten noch vom ersten Platz verdrängen konnten. Da bei Punktgleichheit der direkte Vergleich zählt, konnte sich Team Ost eine Niederlage nicht erlauben. Lange Zeit hielt man auch den Kasten sauber, musste aber nach 5 Minuten im letzten Drittel den Gegentreffer hinnehmen.

“Wir haben als Trainerteam schnell auf neue Situationen regiert, um das Beste aus dem Team rauszuholen”, berichten Czerny und Kuld. Und so reichte der kurze Zeit später erzielte Ausgleich durch Linda Schanz für den wichtigen Punkt. Das Spiel ging zwar nach dem erstmals an einer Trophy ausgetragenen Penaltyschießen im Sudden-Death-Modus an die Juniorinnen aus Sachsen-Anhalt, doch der Gesamtsieg war Team Ost sicher. Den dritten Platz sicherte sich der Süden gegen die Mannschaft aus dem Westen ebenfalls erst im letzten Spiel. Ein knappes 2:1 reichte, um sich im direkten Vergleich vor Team West zu schieben. Beide Mannschaften beendeten die Trophy mit jeweils 6 Punkten. Platz fünf ging an den Norden, der leider ohne Punktgewinn blieb.

Die Tabelle und detaillierte Ergebnisse können im Saisonmanager abgerufen werden. Auf dem Youtube-Account von Floorball Deutschland sind die aufgezeichneten Spiele zu finden und auf dem flickr-Account gibt es die Fotos des Events zu sehen.

In das Allstar-Team wurden folgende Spielerinnen berufen.

Goalie: Linnea Könnecke (West)
Verteidigung: Regina Safenreider (West)
Verteidigung: Linda Schanz (Ost)
Angriff: Mila Strüngmann (West)
Angriff: Lilly Fiedler (Sachsen-Anhalt)
Angriff: Romy Gottschalkson (Ost)
(von rechts nach links)

Fiedler wurde mit 4 Toren und 2 Assists Top-Scorerin des Turniers, Strüngmann (5+0) und Svenja Klinger (3+2; Team Ost) folgen auf den nachfolgenden Plätzen.

Ein großer Dank gilt dem Ausrichter TV Dinklage, der diese zweite Auflage der U17 Juniorinnen Trophy ermöglichte. Die nächste U17 Juniorinnen Trophy findet vom 30.05.-01.06.2025 in der Region West statt. Der genaue Ausrichter wird noch ermittelt.