Startseite / Startseite / U19 Nationalteam – Trainingslehrgang in der Schweiz

U19 Nationalteam – Trainingslehrgang in der Schweiz

Kurz vor Jahresende trifft sich das U19 Nationalteam zum letzten Mal in diesem Jahr. In einem fünftägigen Lehrgang bestreitet die Auswahl in der Schweiz sechs Testspiele gegen teilweise hochkarätige Gegner.

Zum Abschluss der Selektionsphase startet die Deutsche U19 am zweiten Weihnachtstag zu einer Reise in die Schweiz. Im Emmental, der Schweizer Floorball-Hochburg schlechthin, trifft sich die U19 zu einem fünftägigen Lehrgang. Nach einigen Trainings stehen gleich sechs Testspiele an. Das Nationalteam trifft in diesem Lager auf die beiden Nachwuchsteams Lejon Zäziwil und UHC Höfen (beide höchste Nachwuchsliga – U21 A) und auf die erste Mannschaft der Lejon Zäziwil, welche in der dritthöchsten Schweizer Liga (1. Liga) spielen. Weiter warten mit dem SV Wiler-Ersigen der amtierende Vize-Meister der Junioren U16-Liga, der aktuell vierplatzierte der höchsten Schweizer Frauenliga (NLA) die Burgdorf Wizards und zum Abschluss der Testspiel-Serie eine italienische Auswahl. „Wir treffen in der Schweiz auf zahlreiche Gegner mit sehr unterschiedlichem Niveau. Wir wollen allen Spielerinnen ein letztes Mal die Möglichkeit geben, dass sie sich präsentieren und gegen unterschiedlichste Gegner Erfahrungen sammeln können“, so Simon Brechbühler, Trainer der U19-Auswahl.
Nebst den Spielen stehen einige Trainings und Aktivitäten außerhalb der Halle auf dem Plan. Viele Spielerinnen haben lange auf dieses Lager hingearbeitet und freuen sich entsprechend. „Ich freue mich schon riesig auf das Trainingslager in der Schweiz. Endlich sehe ich die Mädels und den Staff wieder. Auch das Programm klingt sehr vielversprechend. Wir werden tolle Gäste haben und gegen Top-Teams spielen können. Gerade nach der letzten Damen-WM bin ich doppelt motiviert“, so Alexandra Kürth über den bevorstehenden Trainingslehrgang. Mit speziellen Gästen sollen die jungen Spielerinnen noch einmal einen vertieften Eindruck von Floorball bekommen. Den Start macht am Donnerstag der ehemalige internationale Top-Schiedsrichter Thomas Erhard, gefolgt von zahlreichen Spieler und Trainer. Mit Hannah Hartges freut sich eine weitere Spielerin auf das bevorstehende Camp. „Ich erwarte viele spannende Spiele gegen starke Gegner. Auch die Nominierung am letzten Abend stehen an. Deshalb wird es sowohl physisch und auch mental aufregend. Es wird das letzte gemeinsame Zusammentreffen mit allen verbleibenden Spielerinnen sein.“

Theme developed by ThemeStash - Premium WP Themes and Websites