Startseite / Herren / WM: So kommt Deutschland zu den World Games

WM: So kommt Deutschland zu den World Games

logo-wroclaw-host-city-twg2017
Deutschlands Floorball-Herren gehören nach dem gewonnen Playoff-Spiel gegen die USA wieder zu den besten acht WM-Teams. „Das war unser primäres Ziel“, sagt Tim Böttcher (UHC Weißenfels), Co-Kapitän der Mannschaft.
Böttcher wähnte das Team mit dem Erreichen des WM-Viertelfinals schon bei den World Games 2017 in Polen, quasi die olympischen Spiele der nicht-olympischen Sportarten. Erstmals wird im kommenden Jahr dort auch Floorball gespielt.
„Ich wurde in der Kabine aber eines besseren belehrt“, fährt Böttcher fort, „wir müssen bestes Nachbarland Polens werden. Aber so ganz genau weiß es keiner und ich werde mich nicht durch das englische Reglement lesen, sondern will mich lieber auf unsere weiteren Spiele konzentrieren.“
Floorball Deutschland nimmt Tim und dem Team gern die Arbeit ab. Lauf IFF qualifizieren sich die ersten drei Mannschaften der WM 2016 für die World Games 2017. Dazu kommt Gastgeberland Polen sowie die beste direkt benachbarte Nation Polens. Darüber hinaus ist die beste nicht-europäische Mannschaft in Warschau dabei, sofern sie unter den ersten Zwölf landet.
Mit im Rennen um den Platz des polnischen Nachbarn waren nach der Vorrunde neben Deutschland noch Tschechien, die Slowakei und Lettland. Die Slowakei schied im Playoff-Match gegen Norwegen aus. Lettland scheiterte überraschend nach Penaltyschießen an Dänemark, so dass also nur noch Tschechien und Deutschland übrig bleiben.
Wenn Tschechien nun den Sprung auf das Podest schafft, dürfen die deutschen Jungs um Kapitän Benjamin Borth (HC Rychenberg Winterthur/SUI) vom 20. bis 30. Juli 2017 ihre Reise nach Breslau fahren. Gleiches würde natürlich gelten, wenn Deutschland bei der WM vor Tschechien landet.
 

Schreibe einen Kommentar

Theme developed by ThemeStash - Premium WP Themes and Websites