„Dein Verein: Sport, nur besser.“ lautet der Slogan der neuen Werbekampagne, die der Deutsche Olympische Sportbund und das Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) gemeinsam in Auftrag gegeben haben. Die Kampagne ist Bestandteil des mit 25 Millionen Euro geförderten ReStart-Programms von BMI und DOSB. Ziel ist es, die Menschen in Deutschland zu mehr Sport und Bewegung zu animieren und die Sportvereine in Deutschland zu stärken.

Sportvereinsschecks stehen ab sofort zum Download bereit

Ab Dienstag (24. Januar) sind die ersten Kampagnenmotive bundesweit sowohl auf klassischen Werbeflächen in den Städten, in Zeitungen und Magazinen, als auch im digitalen Raum zu sehen. Gleichzeitig können ab dem 24. Januar die Sportvereinsschecks gebucht werden. Insgesamt 150.000 Sportvereinschecks stehen zum Download zur Verfügung und können von Menschen, die noch nicht in einem Sportverein Mitglied sind, als Zuschuss für eine Vereinsmitgliedschaft in Höhe von 40€ in Sportvereinen eingelöst werden. Mehr Informationen dazu finden sich auf der Kampagnen-Website www.sportnurbesser.de.

„Die Pandemie hat den Bewegungsmangel in Deutschland noch einmal verschärft und die Sportvereine vor große Herausforderungen gestellt. Umso wichtiger ist es, dass wir die Menschen motivieren, mehr Sport zu treiben. Das soll die Kampagne leisten und dabei zeigen, dass Sport im Verein am schönsten ist. Hier geht es auch um Gemeinschaft, Miteinander und Solidarität. Im Sportverein werden Werte gelebt, Menschen integriert und Engagement wird großgeschrieben“, sagt DOSB-Präsident Thomas Weikert und ergänzt: „Wir starten nun so richtig durch und gerade die Sportvereinsschecks sind eine tolle Möglichkeit, Sport im Verein auszuprobieren und sich dafür zu begeistern. Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal beim Haushaltsausschuss des Bundestags für die finanzielle Unterstützung des ReStart-Programms bedanken. Und natürlich beim BMI für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.“

Bundesinnenministerin und Sportministerin Nancy Faeser erklärt: „Wir wollen dafür sorgen, dass die Menschen nach den harten Jahren der Pandemie wieder mehr Lust auf Bewegung bekommen. Die Sportvereine haben in dieser Zeit sehr gelitten und Mitglieder verloren. Jetzt spüren wir: Der Sport kommt wieder zurück. Mit unserem ReStart-Programm unterstützen wir den Sport bei diesem Neustart. Wir wollen, dass die Vereine wieder neue Mitglieder gewinnen. Mit den Sportvereinsschecks senken wir die Hürde für Menschen, die neu in Sportvereine eintreten wollen. In Zeiten der Krise, die viele Menschen hart trifft, ist der Sportvereinsscheck eine wertvolle Unterstützung.

Wir alle wissen: Mit Sport geht es uns besser. Der Sport ist wichtig für die körperliche und psychische Gesundheit. Und der Sport hilft gerade in schwierigen Zeiten dabei, unsere Gesellschaft zusammenzuhalten. Denn in den Sportvereinen kommen alle zusammen – von klein auf, ganz gleich, wo Menschen aufwachsen und wo ihre Wurzeln sind.“

Weitere Maßnahmen starten

Neben den Sportvereinsschecks starten noch weitere Maßnahmen des ReStart-Programms. So haben 4000 Sportvereine die Möglichkeit eine Förderung in Höhe von 1000 Euro für Aktionen und Kooperationen, die der Mitgliedergewinnung dienen, beim DOSB zu beantragen. Ab April wird darüber hinaus auch die Bewegungslandkarte online sein, sie ermöglicht die einfache bundesweite digitale Sportangebotssuche.

Bis zum 28. Februar 2023 können sich Kommunen, insbesondere Sport- und Gesundheitsämter, in ganz Deutschland in Kooperation mit mindestens einem ortsansässigen Sportverein über die Antragsplattform des DOSB um Verleihangebote im öffentlichen Raum bewerben. Insgesamt 150 dieser Angebote inklusive Trainingsequipment stehen zur Verfügung. Damit erhalten Bürger*innen einen einfachen und kostenfreien Zugang zu Sportmaterialien im Freien und können sich direkt sportlich betätigen. Eine Auswahl der geförderten Kommunen wird im April 2023 von einer Fachjury des DOSB getroffen.

Bereits Ende 2022 konnten Verbände finanzielle Unterstützung für Aus- und Fortbildungsmaßnahmen von ehrenamtlich Engagierten beantragen. Diese Möglichkeit wurde von mehr als 80 Prozent der antragsberechtigten Verbände wahrgenommen.

Die Bewegungskampagne, die auch die verschiedenen Maßnahmen inhaltlich aufgreift und zur Bewerbung beiträgt, hat die Agentur „Zum Goldenen Hirschen“ konzipiert. Das Kampagnenbüro wird von der Deutschen Sport Marketing verantwortet.

Weiterführende Informationen rund um das ReStart-Programm finden Sie auch unter folgendem Link: https://www.dosb.de/restart

Foto: sportnurbesser.de

Weitere Beiträge

53781055794_7c49e76ee5_k

“einfach. draußen. spielen” startet in die dritte Runde

Die Sommertour ist in Berlin gestartet und tourt nun weiter durch Deutschland und Österreich.

52739100853_e48a566772_k

FD-Pokal 2024/2025: Anmeldung freigeschaltet

Floorball Deutschland stellt die Weichen für die Pokalsaison 2024/25: Bis Freitag, den 26. Juli 2024, können sich Teams für die Herren- oder Damen-Kategorie des FD-Pokals anmelden.

53804174336_ea9164edfa_o

Street Floorball Tour begeistert den Hamburger Gänsemarkt 

Die Sommertour ist in Berlin gestartet und tourt nun weiter durch Deutschland und Österreich.

Mitglieder

Floorball Deutschland gründet Entwicklungskommission

Der Floorball-Verband Deutschland hat einen bedeutenden Schritt in Richtung Zukunftssicherung und -förderung unternommen: Die Entwicklungskommission wurde neu besetzt.

Länderspiele in Potsdam: Deutschland gegen Dänemark

Großes Länderspielwochenende in Potsdam

Das nächste Veranstaltungshighlight steht an: in der MBS Arena Potsdam spielen die deutschen Damen gegen Dänemark

51619499818_46ea7ff3f0_o

Tschechisches Spitzenspiel in Deutschland

Die tschechische Superliga trägt ihr Auftaktspiel auf deutschem Boden aus. Tatran Střešovice und FbŠ Bohemians spielen in der Richard-Hartmann-Halle in Chemnitz.

53785466162_2d35c4e1e3_o

Team Ost gewinnt die U17 Juniorinnen Trophy 2024

Die Ost-Auswahl gewinnt in Dinklage die zweite Auflage der U17 Juniorinnen Trophy vor Sachsen-Anhalt und der Süd-Auswahl.

Verbandsnachrichten

Verbandsziele 2024 veröffentlicht

Seit 2022 veröffentlicht der Floorball Verband Deutschland seine Jahresziele transparent auf der Website. Berücksichtigt werden dabei ausschließlich die Ziele, die auf die Vision 2030 einzahlen. Auch die Methodik wurde geringfügig angepasst, nachdem das EU-Projekt Floorball: Fit for Future Ende 2023 abgeschlossen wurde und Bausteine und Erkenntnisse in Regelstrukturen umgemünzt wurden. Bereits Mitte Mai wurden die Ziele den Landesverbänden im Rahmen der Delegiertenversammlung vorgestellt. Statt wie bisher direkt aus unserer Vision 2030 Jahresziele abzuleiten wurde im Frühjahr ein Strategiekonzept ausgearbeitet, das den Namen “Unser Floorball-Weg 2030” trägt. Zwischen der Vision und den Zielen wurden Leitsätze verankert, die vertiefen, was wir bisher in den Teilbereiche der Vision nur umrissen hatten. Für die einzelnen Leitsätze wurden spezifische und messbare Ziele abgeleitet, die in den einzelnen Kommissionen und Gremium Teil der Arbeit werden. Zur Website: Vision und Ziele